„Kinder und Jugendliche sollen sich beim Tennis wohlfühlen und vor allem sicher sein.“

Der TC RW Großbeeren unterstützt die gesellschaftliche Aufgabe, Kinder und Jugendliche vor Gewalt und sexuellem Missbrauch zu schützen.

Um dies zu erreichen, darf die Thematisierung von Gewalt und vor allem sexualisierter Gewalt im Sport kein Tabu mehr sein.

Eine zu jeder Zeit offene und transparente Kommunikation innerhalb des Vereins und seiner Mitglieder ist dafür zwingend notwendig.

Für die Aufgabe, hierfür innerhalb des Vereins zu sensibilisieren, zu informieren, zu beraten und zu unterstützen, hat der Vorstand des TC RW Großbeeren eine Ansprechpartnerin als Vertrauensperson benannt.

Inhalte des Kinderschutzkonzeptes im TC Rot-Weiß Großbeeren

  1. Unser Verein achtet die Würde, die Rechte und Intimsphäre von Kindern und Jugendlichen.

  2. Die Umgangsformen sind geprägt von Respekt, einer angemessenen Sprache und Distanz gegenüber Kindern und Jugendlichen. Gleiches gilt für Kinder und Jugendliche untereinander. Bei Gefährdungen des Kindeswohls schauen wir nicht weg, sondern beteiligen uns aktiv am Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch.

  3. Alle Trainer und ehrenamtlichen Übungsleiter:innen des Vereins erkennen den vereinseigenen Ehrenkodex an und handeln nach diesen Vorgaben.

  4. Unser Verein verfügt über eine transparente und klare Organisationsstruktur. Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern werden in die Aktivitäten mit einbezogen und informiert.

  5. Der Vorstand nimmt Beschwerden ernst und behandelt sie seriös. Notwendige Maßnahmen werden konsequent nach unseren Richtlinien bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung / sexuellem Missbrauch umgesetzt.